Ortsbeiratsmitglieder Ortsteil Badingen

Tel.: 03307-36481
Ort: Osterner Weg 9a, 16792 Zehdenick
Fraktion: DIE LINKE
Funktion: Ortsvorsteher
Tätigkeit: Steuerfachgehilfe

Tel.: 03307-310466
Ort: Badinger Dorfstraße 48, 16792 Zehdenick
Fraktion: DIE LINKE
Funktion: stellvertretende Ortsvorsteherin
Tätigkeit: Angestellte

Tel.: 03307-420194
Ort: Chausseestraße 31, 16792 Zehdenick
Fraktion: parteilos
Funktion: Ortsbeiratsmitglied
Tätigkeit: Lehrausbilder/ Metallbauer


Daten & Fakten

Ortsvorsteher: Claus-Dieter Wilksch
Ortsbeirat: Cordula Glasow, Hans-Georg Keil
Bevölkerung: 632
Erste urkundliche Erwähnung: 1267
Sehenswürdigkeiten: Festes Haus, 16. Jh.
Evangelische Kirche: (Feldsteinbau 13. Jh.)


Historisches

Fünf Kilometer westlich von Zehdenick liegt der Ort Badingen mit seinen Gemeindeteilen Osterne und Hellberge. Badingen hat mit seinen 632 Einwohner im Ort noch eine Kita  in der 42 Kinder betreut werden.  

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1267 zurück, als Badingen an das Bistum Brandenburg fiel. Lehnsherren wurden um 1289 die Herren von Badinghe, ein Geschlecht, das seit dem 12.Jahrhundert in der Uckermark ansässig war und dem Ort seinen Namen verlieh.

Sie gelten als die Bauherren eines befestigten Rittersitzes, dessen massiv errichtetes Wohngebäude im Kern
des späteren Renaissanceschlosses Badingen bis heute erhalten blieb. Diese Anlage, mit dem sogenannten „Festem Haus“ wurde über die Jahrhunderte mehrfach verändert, hat aber viel von seinem ursprünglichen Charakter bewahrt.

Um1536 vergab Kurfürst Joachim II. das ihm gehörige Badingen an den „kaiserlichen Feldmarschall, kurbrandenburgischen Oberhofmarschall und Geheimen Rat Adam von Trott“ zum Lehen.

1727 erlosch mit dem Tod Friedrich Wediges von Trott die Badinger Linie der Familie. Der gesamte Besitz
fiel an den Landesherrn, und es entstand hier die größte Domäne des Preußischen Staates.

Das „Feste Haus“ oder bis 1945 Herrenhaus genannt, diente Umsiedlern nach dem 2. Weltkrieg als Wohnhaus. Bis zur politischen Wende 1989 hatte es noch vielfältige andere Nutzer. Heute finden im Gebäude kulturelle Veranstaltungen statt und ein kleines Heimatmuseum lädt interessierte Besucher ein.  

Mit der Gemeindegebietsreform im Jahr 2003 wurde Badingen ein Ortsteil von Zehdenick.
2017 feierte Badingen mit einem großen Fest sein 750 jähriges Bestehen.